Gicht

Irgendwann kann es jeden treffen, zuviel Süsses gegessen, mal zu oft Weisswein getrunken, die Harnsäure Werte hochgeschnellt, das Gelenk schwillt an und schmerzt. Ein gutes Warnsignal, eigentlich: vor allem wenn man älter wir, der Körper sagt: bremsen, es ist zuviel. Das heisst jetzt: Entzündungen bekämpfen, Lebensmittel die den Namen wert sind aufbauen.

Die einfachen Massnahmen: 

Zucker und Alkohol weglassen. Getreide durch Qinoa, Dinkel oder Vollkorn ersetzen. 

Ausschwemmen mit 1 liter Brenesseltee pro Tag.

Fisch essen oder Omega 3 Tabletten einnehmen.

Antioxidantien ankurbeln: grüne Smoothies, rote Fruchtsäfte, Gemüse.

Selleriesaft trinken oder Sellerie essen. 

Innerhalb von 24 Stunden ist der Anfall vorüber. Die Ernährung sollte 1-2Wochen so beibehalten werden, am besten ein paar Elemente davon (wenig Zucker und Alkohol, roter Saft oder Grapefruitsaft, mehr Gemüse) definitiv einbauen, das tut auch der Niere, dem Organ der Lebenskraft, gut.

Keine Hexerei, nicht? Über die Ernährung kann man früh und effektvoll einwirken. Bei vielen Beschwerden, ich schreibe Ihnen auch gern direkt Empfehlungen.

Print Friendly, PDF & Email

Innere Klimaanlage

Es ist zuwenig bekannt, dass man den der Körper unterstützen kann mit Extremtemperaturen umzugehen. Wir wissen, dass es hitzige und leicht frierende Menschen gibt, aber lässt sich das beeinflussen? In vielen ergänzenden medizinischen Lehren findet man das Konzept des  inneren Feuers. Es wird meistens als heilende Kraft angesehen. 

Grosse Hitze aber ist unangenehm und belastet den Kreislauf. Bei empfindlichen Menschen oder solchen mit geschwächtem System kann das zu Gesundhetsproblemen führen. 

Zuviel Hitze kann auch zu Erkrankungen führen, bei Entzündungen, zum Beispiel. Was können wir, die wir diese hohen Temperaturen nicht gewohnt sind, dagegen tun?

Hier soll es  nicht nur um vernünftiges Verhalten gehen, (nachts lüften…) sondern darum wie man sonst noch für mehr Wohlbefinden bei tropischen Temperaturen sorgen kann. Schauen wir mal herum.  Sowohl in der traditionellen chinesischen Medizin als auch im Ayurveda gibt es s das Konzept der ‚inneren‘ Temperatur und es gibt Wege, wie wird der Hitzeausgleich durch Kräuter und Nahrungsmittel unterstützt wird um ein wohltuendes inners Gleichgewicht zu erhalten. Hier ein paar Ideen davon.

Als erstes möchte ich empfehlen nicht zu überreagieren. Gezuckerte Getränke mit viel Eis zu sich zu nehmen mag subjektiv helfen, führt aber zu noch mehr Durst, die Feuchtigkeitsspeicher werden davon nicht gefüllt. Am besten trinkt man reichlich klares Wasser in Quellentemperatur. Wasser kühlt auch von innen.

Sehr hilfreich und kühlend ist auch leicht gesüsster Pfefferminztee, nicht heiss, aber auch nicht gekühlt getrunken. Pfefferminze hat, wie auch alle Fruchtsäfte, kühlende Eigenschaften. Deshalb wir der Tee auch in Wüstengebieten gerne getrunken. 

Süsslich schmeckende Lebensmittel, damit sind aber nicht gezuckerte gemeint, wirken nach chinesischer Lehre im Körper eher kühlend.

Die Verdauung, wie den Kreislauf nicht zu belasten ist jetzt ebenso ratsam. Leichte Speisen die nicht lange gekocht aber nicht einfach roh sind, sind am bekömmlichsten.   Besonders kühlend wirken dazu Sprossen, Rettich oder Gurke. Auch Tomaten kühlen.  Früchte sollen immer gegessen werden, bei Hitze ist ihre Mischung von süss und saftig ideal. 

Mit einer leichten, mediterranen Ernährung ist man am besten bedient. Auch kalte Gurkensuppe (Gazpacho) oder griechischer Salat ist empfehlenswert.

Man kann gut zu den Mahlzeiten mit Knoblauch und geriebener Gurke angemachtern Joghurt, gewürzt mit etwas Salz und Kreuzkümmel essen, schmeckt lecker und kühlt super!

Bei drohender Überhitzung immer hilfreich ist im Freien deckende, lockere Kleidung (Beduinenlook) mit Kopfbedeckung. Und wenn kein Gewässer in der Nähe ist, zum abkühlen, tun es auch kühlende Arm- oder Fussbäder bei 20° (kälteres Wasser regt hingegen die Durchblutung im Körper wieder an). Eine blaue Blüte oder ein paar Ahornblätter, etwas Zitrone dazu unterstützt die kühlende Wirkung weiter.

Nun wünsche ich eine kühlen Kopf für die nächsten warmen Tage und nicht vergessen: kalt wird es sicher wieder!

Print Friendly, PDF & Email

Zeckenbiss? ruhig Blut!

Hat es euch mal erwischt? Oder wollt ihr euch einfach sicherer fühlen? Viel im Wald unterwegs?

Kein Problem! Lest einfach hier darüber wie ihr auf der sicheren Seite bleibt.

Ich bewege mich völlig vertrauensvoll im Wald, manchmal auch barfuss.

Sicher ist es aber, damit ihr heilende Massnahmen gar nicht braucht, im Unterholz Socken in möglichst geschlossenen Schuhen zu tragen und Kokosöl als Körpereröl zu benutzen. Auch die Massnahmen die ihr bei meinem Tierblog findet nützen bei Menschen. Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email

Bewusstseinsverändernde Substanzen laut Studie unschädlich

Kurzmitteilung

Bewusstseinsverändernde Substanzen laut Studie unschädlich

Einem 2010 in „The Lancet“ veröffentlichten Ranking zufolge sind LSD und psychoaktive Pilze mit einem Overall Harm Score (OHS = Messung von Selbst- und Fremdschädigung) von 7 bzw. 6 vergleichsweise unschädlich. Auf den vorderen Plätzen rangieren dagegen Alkohol (OHS 72), Heroin (OHS 55) und Crack (OHS 54). Auch Tabak ist mit einem OHS von 26 deutlich schädlicher als psychedelische Drogen.

Print Friendly, PDF & Email

Ayurvedisches Wasser

Es ist sehr schnell kühl geworden. Schmerzzustände im rücken und verspannungen sowie erkältungen häufen sich. In der asiatischen gesundheitsberatung wird viel wert auf wärme gelegt. Es ist bei uns relativ unbekannt, dass kälte zu beschwerden führen kann. Aber mit extremen wetterveränderungen umzugehen fordet den körper sehr, besonders bei menschen, die aus irgend einem grund gesundheitlich angeschlagen sind.

20130916-181952.jpg
Es gibt ein einfaches und erstaunlich wirksames mittel dagegen. Damit wir jetzt wärme und energie für den winter speichern können lohnt es sich das mal zu probieren. Einfach heisses wasser trinken. Nicht tee, gekochtes heisses wasser. Es wirkt im stoffwechsel anders und wird in Ayurveda und auch der trad chin. Medizin häufig angewendet.
Das geht ganz einfach. Man setzt morgens 1 l wasser auf und lässt es im offenen topf 10 Minuten leicht köcheln. Ein glas vor dem frühstück trinken, den rest in Thermos füllen und über den tag verteilt trinken. Das füllt die wärmespeicher und gleicht Chi aus. Dadurch bleibt der energiehaushalt ausgeglichen, kältesymptome und schwäche werden reduziert.
An tagen wenn wir zusätzlich ein wenig entgiften wollen, gibt man morgens noch ein wenig Zitrone dazu.

Print Friendly, PDF & Email

Nun stechen sie wieder – Mückenplage?

Nun stechen sie wieder - Mückenplage?

Allenthalben wird nun wieder von der Mückenplage gesprochen und berichtet. Deshalb schreibe ich heute mal etwas über dieses Thema.

Es ist dieses Jahr tatsächlich so, dass durch den vermehrten Regen und weitläufige Wasserstellen mehr Mücken unterwegs sind als sonst. Sie vermehren sich deswegen leichter.
Die nerven, ich weiß, also erstens mal vorbeugen. D.h.: kein stehendes Wasser in der Nähe des Aufenthaltsortes wenn man sich nicht bewegt. Auch Wasser Sammelstellen im Garten sind beliebte Fortpflanzungsplätze für Mücken. Regelmässig nutzen! Und für empfindliche Leute die leicht gestochen werden, erst mal vermeiden.
Damit die Mücken nicht gleich zur großen Plage werden, gibt es aber auch sehr gute natürliche Abwehrmittel. Ich selber werde ja kaum gestochen, aber man sagt gewisse Leute haben süßeres Blut als andere… Womöglich liegt es eher daran, das ich regelmäßig ätherische Öle in meinen (natürlichen) Kosmetikprodukten verwende, das mögen die Mücken nicht. Demnach wäre die wirkungsvollste Abwehr umsteigen auf Körperpflege aus Kokosöl, mit ätherischen Ölen parfümiert. Angenehm und ohne giftige Chemie.
Überhaupt ist Kokosöl ein wunderbares Hautpflegemittel, es hat sogar einen leichten Sonnenschutz, und das Bioöl riecht fein nach tropischer Sonne, aber das ist ein anderes Thema. Jedenfalls mögen es die Mücken gar nicht, man kann sogar mit leicht eingefetteten Händen übers Fell des Hundes oder der Katze streicheln, um sie sicher vor Zecken zu schützen.
Einen feinen und ungiftigen Mücken Abwehrspray kann man selber herstellen, indem man ein wenig Alkohol mit ätherischen Ölen mischt, dann mit Wasser auffüllt und in ein Sprayfläschchen abfüllt. Besonders abwehrend wirken die ätherischen Öle von Lavendel, Geranien, Zitronengras, Zeder, Nelken oder Pfefferminze. Ich mache so auch ein Zeckenabwehr Mittel für meinen Hund.

Wenn man nur den Tisch neben den Grillplatz schützen möchte reichen ein, zwei Räucherstäbchen, die die Atmosphäre etwas versüssen und die wird unter dem Tisch aufstellen.
Es gibt auch billige Duftkerzen mit Zitronengrasaroma, die aber wahrscheinlich, von der Zusammensetzung her, nicht ganz über alle Zweifel erhaben sind.

Das wirkungsvollste Mittel gegen Mücken habe ich aber jetzt auf meiner Reise durch Sri Lanka kennen gelernt, es ist der Neembaum. Ein sehr verbreiteter asiatischer Baum mit gefiederten Blättern. Ein einziges Blatt davon im Raum verhindert die Anwesenheit von Mücken. Fragen Sie also vielleicht mal nach einer Neembaum Zimmerpflanze, wenn sie die Plaggeister endgültig los sein wollen.
Vom Harz der Früchte wird ein, vom Geruch her gewöhnungsbedürftiges, Öl hergestellt, das sehr gut gegen Ungeziefer und eben auch Insekten wirkt. Dieses gibt es in Naturheilläden zu kaufen. Ein Tropfen davon, egal ob im Duft-Lämpchen oder im Spray oder sogar in der Bodylotion werden alle Viecher, also die fleuchenden, fernhalten. In grösseren Mengen vergiftet es aber Kleinstlebewesen, also bitte nicht pur auf die Katze träufeln!
Als nächstes werde ich mich wohl mal nach Neembaum Samen umsehen denn diese Pflanze hat ein riesengroßes heilendes Potenzial.

Und sollte es doch einmal passieren, das sie eines der Wesen an ihnen labt, sofort Tigerbalsam drauf, das Jucken und die Schwellung verschwinden und alle sind happy!

In diesem Sinn, einen ungestörten Sommer!

Print Friendly, PDF & Email

Eisenmangel

Eisenmangel

Eiseninfusionen – eine Modeerscheinung

Viele Frauen leiden an Eisenmangel – sagt die labordiagnostik. O ja, die verlieren doch auch jeden monat so viel blut! Ueber die tatsache, dass das ein natürlicher mechanismus ist und das der körper der frau dafür ausgezeichnet angelegt ist, schweigen sich die Verkäufer von Eisenpräparaten nur zu gerne aus. Eine weitere möglichkeit uns frauen für grundsätzlich behandlungsbedürftig zu erklären, was mich, wieder einmal, auf die palme treibt.

Es gibt erstmal gar keine gesicherten werte, bezüglich einem „gesunden“ eisenpegel. Alle, die sich grad nicht leistungsfähig fühlen werden so leicht für krank erklärt. Das ist ja auch einfacher als seinen lebenswandel umzustellen…Ausserdem ist gar nicht sicher ob der körper eine künstliche eisenzufuhr überhaupt aufnehmen kann.  Wenn nicht gravierende anämie vorhanden ist, gibt es kaum einen grund für eine behandlung.  Eine freundin von mir, die sich während der schwangerschaft sehr müde fühlte, bekam regelmässig eiseninfusionen. Während der geburt war dann ihr blutverlust so hoch, dass es richtig bedrohlich wurde. Ein zusammenhang? Vielleicht. Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email

Fibromyalgie

Fibromyalgie

 

Fibromyalgie ist eine chronische Schmerzerkrankung die immer mehr Menschen betrifft. Für meine Mamma, und um andere die damit zu tun haben, zu unterstützen, habe ich eine Quelle eines erfahren amerikanischen, auf Lifestyle spezialisierten, Arzt übertragen. Ich wünsche mir, dass ein wenig von dem vielen Leiden durch dieses Wissen vermindert werden kann.

Die Patienten zeigen  Muskel-und Gelenkschmerzen und vermehrte Müdigkeit. Drei bis fünf Prozent der Bevölkerung leidet unter dieser Erkrankung ,davon über 80% Frauen. Dies ist einer der am schnellsten wachsenden, einschränkenden Störungen in den USA und anderen Ländern. Die Lebensqualität der Betroffenen kann mit natürlichen Mittteln und durch eine angepasste Lebensweise deutlich verbessert werden.

Fibromyalgie wird klassisch diagnostizert mit Schmerzreaktion an 11 von 18 spezifischen empfindlichen Stellen am Körper. Andere klassische Befunde sind chronische Müdigkeit, Schlafstörungen, bei normale Blutwerten, und länger andauernde Schmerzen, vor allem im Nacken und Rücken. Es wird angenommen, es sei eine chronische, nicht entzündliche Erkrankung der Muskelstränge. Häufig gehen dem chronischen Schmerzzustand jedoch akute, auch entzündliche Schmerzen wie Arthritis voraus. Später entstehen daraus veränderte Schmerzempfindung und verhärtete Stellen, häufig an den Muskelansätzen.

Eine chronische Entzündung ist ein Zeichen für eine überreagierendes und falsch koordiniertes Immunsystem. Um die Immunantwort zu modulieren und zu stabilisieren ist es wichtig, entzündungsförderne Lebensmittel und Allergene zu vermeiden, den Darm zu reparieren, für ausreichend Vitamin D3 zu sorgen und die neurologischen Verbindungen und Reaktonen zu verbessern. Hilfreich sind oft auch entspännungsfördernde Massnahmen und Regulierung der Botenstoffe im Gehirn durch bewusste Stressreduktion.

Die meisten Personen mit chronisch entzündlichen Schmerzen haben einen undichten Darm, der kleinere Speisereste in den Blutkreislauf passieren lässt. Diese unverdauten Speisen werden als fremde Eindringlinge vom Immunsystem markiert. Die Immunzellen erstellen dann eine Entzündungsreaktion, um diese Partikel zu zerstören. Dies resultiert in unterschiedlichem Resistenzen und allergischen Reaktionen, die viele Organfunktionen beeinträchtigen.
Die häufigsten Auslöser von Lebensmittelallergien, die es zu vermeiden gilt, sind alle industriell hergestellten Lebensmittel, künstliche Süßstoffe / Konservierungsstoffe, Gluten und Produkte, die Gluten enthalten (hauptsächlich Weizen). Auch Nachtschattengewächse wie Auberginen, Kartoffeln und Tomaten sind häufig eher schwer verträglich.

Soja, Erdnüsse (und oft auch andere Nüsse), pasteurisierte Milchprodukte, Eier und andere Proteinhaltige Speisen werden ​​oft gut vertragen.

Schmerzshemmende Ernährung und Lebensweise

Kühlende Nahrungsmittel helfen, das Immunsystem zu regeln und die entzündliche Aktivität im Körper zu reduzieren. Stark entzündungshemmende Lebensmittel umfassen Produkte aus Rohmilch, Kokosnüssen, Avocados, Olivenöl, Beeren, Weintrauben, Salate und vitaminreiches leicht gekochtes Gemüse. Gesundes Fleisch, biologisches Rind, Wild, wilder Lachs, Bio-Geflügel und Bio-Eier sind sehr gut, wenn sie gut vertragen werden.
Es ist ratsam, für Menschen, die an einer chronischen Entzündung leiden, reichlich Gemüsesäfte, fermentierte Lebensmittel und funktionelle Getränke zu sich zu nehmen. Dazu gehören biologisches Sauerkraut, Kombucha, Kokoswasser, Kefir und Kimchi. Fermentierte Milchprodukte von mit Gras gefütterten Kühen / Ziegen sind sehr ratsam. Dazu gehören Joghurt, Amasai, fermentierte Molkengetränke und Käse aus Rohmilch. Oft ist ein probiotische Nahrungsergänzungsmittel mit artenreichen Fermentkulturen ratsam (Laktoferment).
Natürliches Molkeprotein von mit Gras gefütterten Kühen ist auch sehr gut für den Wiederaufbau des Darms. Molke ist reich an L-Glutamin und verbessert den Glutathon-Aufbau in den Zellen, beides ist notwendig , um die Darmwand aufzubauen und Entzündungsprozesse zu hemmen. Wirkungsvolle Kräuter wie Gelbwurz, Ingwer, Knoblauch, Zwiebel, Rosmarin, Thymian, Zimt, Oregano unter anderen, sollten so weit wie möglich eingesetzt werden, um die Immunkoordination zu verbessern.

Menschen mit Fibromyalgie, chronischen Schmerzen und Müdigkeit, haben mit hoher Wahrscheinlichkeit neurologische Störungen im Bereich der oberen Halswirbelsäule. Subluxation (Verstreckung oder Trauma) oder neurologische Störungen an der Unterseite des Schädels, C1 und C2, verändern die Endorphinausschüttung im Körper. Dies führt zu erhöhten Schmerzszuständen, Müdigkeit, Angst, Stress und zu unkoordinierten Immunreaktionen.  Eine Behandlung der HWS durch gut geschulte Praktiker (Osteopathen oder  Kraniosakraltherapeuten) kann in diesem Bereich ausgleichend wirken und so die Nervenreaktionen positiv beeinflussen. Oft sind auch entspannungsfördernde Therapien (autogenes Training, Qi Gong, Psychosomatische Therapie) und Verbesserung der Entspannung in der Nacht wirksam. Allgemein sollten Fibromyalgie Patienten lernen, bewusst ihren Alltag so umzugestalten, dass ihre Schmerzen möglichst gelindert werden, das führt dann mit der Zeit auch zu anhaltenden Verbesserungen. Allgemein verbessert sich die Erkrankung eher im Lauf der Zeit.

Paradigmenwechsel: Organische Grundlage identifiziert (Anklicken zum Lesen)

 

Print Friendly, PDF & Email

Entgiften Express

Kurzmitteilung

Entgiften Express

Die wichtigste heilpflanze zur entgiftung ist der Löwenzahn.
Nach exzessen (alkohol, fettes essen, giftexposition oder drogen/medikamentengebrauch) empfehle ich eine 3 tägige kur:

  • morgens nüchtern 1 grosses glas zitronenwasser
  • 1 liter dünner Löwenzahnwurzel tee über den tag verteilt
  • kein alkohol, kein fleisch, keine süssigkeiten
  • Löwenzahn kann auch als blütenstängel gekaut werden, wer nicht trinken mag: 3-4 stängel von ungedüngten blüten essen.
Print Friendly, PDF & Email

Antibiotikaresistenz

Wichtiges Naturheilwissen

Antibiotikaresistente Superbakterien sind im Vormarsch.

Speziell in Krankenhäusern erkranken immer mehr menschen an nicht behandelbaren infektionen, die teilweise tödlich enden, weil sie auf keine antibiotika mehr ansprechen. Gerard Depardieus sohn ist zum beispiel tragisches opfer einer solchen infektion. Wunden verheilen nicht. Gibt es dafür eine natürliche behandlungs alternative? Ja – es ist gut gerüstet zu sein,

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email