Innere Klimaanlage

Es ist zuwenig bekannt, dass man den der Körper unterstützen kann mit Extremtemperaturen umzugehen. Wir wissen, dass es hitzige und leicht frierende Menschen gibt, aber lässt sich das beeinflussen? In vielen ergänzenden medizinischen Lehren findet man das Konzept des  inneren Feuers. Es wird meistens als heilende Kraft angesehen. 

Grosse Hitze aber ist unangenehm und belastet den Kreislauf. Bei empfindlichen Menschen oder solchen mit geschwächtem System kann das zu Gesundhetsproblemen führen. 

Zuviel Hitze kann auch zu Erkrankungen führen, bei Entzündungen, zum Beispiel. Was können wir, die wir diese hohen Temperaturen nicht gewohnt sind, dagegen tun?

Hier soll es  nicht nur um vernünftiges Verhalten gehen, (nachts lüften…) sondern darum wie man sonst noch für mehr Wohlbefinden bei tropischen Temperaturen sorgen kann. Schauen wir mal herum.  Sowohl in der traditionellen chinesischen Medizin als auch im Ayurveda gibt es s das Konzept der ‚inneren‘ Temperatur und es gibt Wege, wie wird der Hitzeausgleich durch Kräuter und Nahrungsmittel unterstützt wird um ein wohltuendes inners Gleichgewicht zu erhalten. Hier ein paar Ideen davon.

Als erstes möchte ich empfehlen nicht zu überreagieren. Gezuckerte Getränke mit viel Eis zu sich zu nehmen mag subjektiv helfen, führt aber zu noch mehr Durst, die Feuchtigkeitsspeicher werden davon nicht gefüllt. Am besten trinkt man reichlich klares Wasser in Quellentemperatur. Wasser kühlt auch von innen.

Sehr hilfreich und kühlend ist auch leicht gesüsster Pfefferminztee, nicht heiss, aber auch nicht gekühlt getrunken. Pfefferminze hat, wie auch alle Fruchtsäfte, kühlende Eigenschaften. Deshalb wir der Tee auch in Wüstengebieten gerne getrunken. 

Süsslich schmeckende Lebensmittel, damit sind aber nicht gezuckerte gemeint, wirken nach chinesischer Lehre im Körper eher kühlend.

Die Verdauung, wie den Kreislauf nicht zu belasten ist jetzt ebenso ratsam. Leichte Speisen die nicht lange gekocht aber nicht einfach roh sind, sind am bekömmlichsten.   Besonders kühlend wirken dazu Sprossen, Rettich oder Gurke. Auch Tomaten kühlen.  Früchte sollen immer gegessen werden, bei Hitze ist ihre Mischung von süss und saftig ideal. 

Mit einer leichten, mediterranen Ernährung ist man am besten bedient. Auch kalte Gurkensuppe (Gazpacho) oder griechischer Salat ist empfehlenswert.

Man kann gut zu den Mahlzeiten mit Knoblauch und geriebener Gurke angemachtern Joghurt, gewürzt mit etwas Salz und Kreuzkümmel essen, schmeckt lecker und kühlt super!

Bei drohender Überhitzung immer hilfreich ist im Freien deckende, lockere Kleidung (Beduinenlook) mit Kopfbedeckung. Und wenn kein Gewässer in der Nähe ist, zum abkühlen, tun es auch kühlende Arm- oder Fussbäder bei 20° (kälteres Wasser regt hingegen die Durchblutung im Körper wieder an). Eine blaue Blüte oder ein paar Ahornblätter, etwas Zitrone dazu unterstützt die kühlende Wirkung weiter.

Nun wünsche ich eine kühlen Kopf für die nächsten warmen Tage und nicht vergessen: kalt wird es sicher wieder!

Ayurvedisches Wasser

Es ist sehr schnell kühl geworden. Schmerzzustände im rücken und verspannungen sowie erkältungen häufen sich. In der asiatischen gesundheitsberatung wird viel wert auf wärme gelegt. Es ist bei uns relativ unbekannt, dass kälte zu beschwerden führen kann. Aber mit extremen wetterveränderungen umzugehen fordet den körper sehr, besonders bei menschen, die aus irgend einem grund gesundheitlich angeschlagen sind.

20130916-181952.jpg
Es gibt ein einfaches und erstaunlich wirksames mittel dagegen. Damit wir jetzt wärme und energie für den winter speichern können lohnt es sich das mal zu probieren. Einfach heisses wasser trinken. Nicht tee, gekochtes heisses wasser. Es wirkt im stoffwechsel anders und wird in Ayurveda und auch der trad chin. Medizin häufig angewendet.
Das geht ganz einfach. Man setzt morgens 1 l wasser auf und lässt es im offenen topf 10 Minuten leicht köcheln. Ein glas vor dem frühstück trinken, den rest in Thermos füllen und über den tag verteilt trinken. Das füllt die wärmespeicher und gleicht Chi aus. Dadurch bleibt der energiehaushalt ausgeglichen, kältesymptome und schwäche werden reduziert.
An tagen wenn wir zusätzlich ein wenig entgiften wollen, gibt man morgens noch ein wenig Zitrone dazu.